http://www.innertkirchen.ch/de/portrait/gemeindeinnertkirchen/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=7236
26.07.2017 20:40:49


 

Innertkirchen - Dorfgeschichte

 

Der Name Innertkirchen leitet sich von der Bezeichnung "innert dem Kirchet" ab. Er steht zum ersten Mal in einer Akte vom 13. März 1834. Damit verschwindet der alte Name "Hasli im Grund" für den inneren Talboden.

Bis dahin hatten die Bäuertgemeinden Aeppigen, Bottigen, Grund, Wyler-Schattseite und Wyler-Sonnseite die Angelegenheiten Land-, Forst- und Alpwirtschaft erledigt. In ihrem Gebiet erfüllen diese Bäuertgemeinden auch heute wichtige Aufgaben und haben mit Obmann und Schreiber eine eigene Verwaltungsbehörde.

Jahrhundertelang zogen durch unsere Weiler Säumer und Handelsleute der Grimsel zu, seltener nahmen diese den Weg über den Susten- oder den Jochpass. Einmal im Spätmittelalter während des Raronhandels im Herbst 1449, marschierte ein Bernerheer mit eidgenössischem Zug über die Grimsel. Nicht ganz 400 Jahre später, nach dem Zusammenbruch der alten Eidgenossenschaft im August 1799, überfluteten französische Gruppen das Hasli im Grund, um über die Grimsel und den Susten vorzustossen, wo ihre Gegner im 2ten Koalitionskrieg - die Österreicher - ihre Stellungen hatten.

Sonst war dieser Talboden wohl unberührt von lärmigen Zeitereignissen. Erst unser Jahrhundert brachte mit dem Bau der Grimselpass-Strasse von 1891 - 1894 sowie durch die Eröffnung der Sustenpass-Strasse 1946 regen Betrieb.

Im Laufe der Zeit hat sich unser Dorf vom Bauernweiler zu einer Dorfgemeinschaft gewandelt, in welcher die Gewerbetreibenden und Angestellten verschiedener Berufsgattungen überwiegen. Einige Landwirte sind der Scholle treu geblieben. In den alteingesessenen Gewerbebetrieben und dem einzigen für unsere Talschaft bedeutenden Industriebetrieb, die Kraftwerke Oberhasli AG, finden indessen viele in der Landwirtschaft Tätige eine willkommene Nebenbeschäftigung.

In den letzten Jahrzehnten hat der rege Durchgangsverkehr im Sommer auch dem Tourismus einigen Aufschwung gebracht. Unsere Beherbergungs- und Verpflegungsbetriebe haben einen guten Ruf. Immer grössere Bedeutung kommt den Übernachtungen auf den fünf gut eingerichteten Campingplätzen zu.

Das Oberhasli erfreut sich eines ungewöhnlichen Wasserreichtums. Zur Nutzung dieser Energiequelle wurden am 20. Juni 1925 die Kraftwerke Oberhasli AG mit Sitz in Innertkirchen gegründet. Die Kraftwerke Oberhasli AG zähen zu den bedeutendsten und leistungsfähigsten Hochdruckanlagen unseres Landes und Europas.

Innertkirchen
 

zur Übersicht